Die Familie im Zentrum :
Wir verstehen uns nicht als Kinderverwahranstalt, sondern als einen Ort, an dem Kinder und Eltern gleichermaßen Aufmerksamkeit und Unterstützung erhalten. Die Familie steht für uns im Zentrum unserer Bemühungen. Denn die Kinder brauchen ihre Familien, ihre Eltern und Geschwister. Wir können diese nicht ersetzen, sondern wollen sie einbeziehen in unsere Arbeit.

– Ein aktuelles Verzeichnis von Hilfsangeboten steht bereit.
– Viermal jährlich findet eine offene, anonyme Sprechstunde der Erziehungsberatung statt.
– Es finden regelmäßig Themennachmittage/Abende statt.
– Zweimal jährlich finden Entwicklungsgespräche statt.
– Wir machen Hausbesuche auf freiwilliger Basis.
– Wir bieten Kurse an zur Stärkung der Elternkompetenz.
– Frühfördermaßnahmen können in der Einrichtung stattfinden.
– Angebote für Bildungsmöglichkeiten für Eltern mit Migrationshintergrund.
– Hospitationsmöglichkeiten für die Eltern.
– Wir informieren über die Tagespflege und leiten weiter.

Folgende offenen Elternangebote gibt es:
– Elternecke für „Kaffeeklatsch“ im Innen- und Außenbereich
– Bastelangebote
– Teilnahme am Morgenkreis
– Elternveranstaltungen zu pädagogischen Themen.
– Gemeinsame Waldtage (Ostern)
– Folkloregruppe
– MIMI (Migranten für Migranten)